b_300_200_16777215_00_images_wichtigeBeitraege_Fotolia_34820842_XS.jpg100 g geriebener Emmentaler
100 g Margarine
200 g Mehl
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Salz
2 Eigelb
1 EL Sesamkörner
 
Alle Zutaten vermischen, 1 cm dick ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen. Bei 190° C ca. 20 Minuten backen. Nach dem Auskühlen die Plätzchen in einer Keksdose aufbewahren.
b_300_200_16777215_00_images_wichtigeBeitraege_Fotolia_34820842_XS.jpgBacken Sie doch mal leckere Hundekekse mit Fleisch z.B. in Form einer Brezel. Ob mit Schweinefleisch, Hähnchen oder Thunfisch, Ihr Hund wird dieses selbstgemachte Leckerli lieben... 
 
Zutaten:
200g Weizenmehl
200g Vollkornmehl
130g Butter
5 Esslöffel Olivenöl
5-6 Esslöffel Wasser
100g Schweinefleisch (als Variation auch Thunfisch oder Pute/Hühnchen)
 
Vermischen Sie Mehl, Wasser, Öl und Butter miteinander und verarbeiten Sie das Gemisch zu einem Knetteig. Schneiden Sie anschließend das Schweinefleisch in kleine Stücke oder passieren Sie es. Vermengen Sie die Masse erneut und lassen Sie diese mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. 
 
Nehmen Sie nun den fertigen Teig aus dem Kühlschrank und formen kleine Kugeln. Diese rollen Sie zu Würstchen und formen daraus die Hunde-Brezeln. Die Größe der Brezeln richtet sich nach der Größe Ihres Hundes und seinem Appetit. 
 
Die fertig geformten Leckerlis werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten gebacken. Die Backzeit kann je nach Größe der Hundekekse / Brezeln variiert.
b_300_200_16777215_00_images_wichtigeBeitraege_Fotolia_81538893_XS.jpgJeder hat einen Erste-Hilfe-Kasten im Auto (oder sollte diesen haben) und  Zuhause haben wir auch vieles für die Erstversorgung beim Menschen  meist im Medizinschrank und was haben Sie für Ihren Hund? Wissen Sie was sie machen müßten im Notfall?
 
Viele Hundeschulen bieten ein bis zweimal im Jahr auch Erstversorgungskurse für Hunde an. Eigentlich eine sehr gute Sache oder? Fragen Sie doch auch mal in Ihrer Hundeschule nach um im Fall eines Falles gerüstet zu sein.
 
Auch ein Erste Hilfe Set ist empfehlenswert und kann z.B. unter folgendem Link bezogen werden:  http://www.erste-hilfe-saarland.de
 
Sie können sehr informatives PDF-Magazin kostenlos bei  „Partner Hund“ downloaden , wo es rund um Erstversorgung geht: http://www.partner-hund.de In dem „Partner Hund-Spezial Erste Hilfe“ werden Themen wie: Notfallapotheke, Grundlagen für Erste Hilfe und verschiedene Beispiele der Erstversorgung behandelt.
b_300_200_16777215_00_images_wichtigeBeitraege_51VWU8zfy0L._SX352_BO1204203200_.jpgEnde März 2012, Cadmos Verlag: So klappt´s mit dem Hund im Alltag- Hundeerziehung nach dem Null-Fehler-Prinzip von Ina Hildenbrand und Achim Häußler, 128 Seiten, Fotos von Neddens Tierfoto
 
Worum geht es in Hundeerziehung? Um die eine richtige Methode? Um das ultimative Hilfsmittel? Wichtig zu erkennen ist: die meisten Methoden funktionieren tatsächlich, aber eine große Zahl von Hundehaltern hat schon diese und jene ohne nennenswerten Erfolg ausprobiert. Das Problem dabei ist, dass der Erfolg nicht nur von der Methode, sondern vor allem von der Fehlerquote abhängt. Je häufiger wir in der Ausbildung Fehler machen, also Verhalten nicht oder falsch korrigieren, oder gar unbewusst bestätigen, umso häufiger wird der Hund Fehlverhalten zeigen. Wir können Fehler aber nicht komplett vermeiden, niemand ist immer zu 100 Prozent aufmerksam und manchmal müssen wir im Alltag auch ganz einfach mit dem Hund von A nach B, ohne korrigieren zu können. Dieses Buch stellt einen Lösungsweg vor, der Theorie und Praxis vereint: Mit dem richtigen Management, vielen Freiheiten und klaren Grenzen gelingt die Hundeerziehung mit Spaß und ohne Stress.
 
 
 
Mehr über die Autorin Ina Hidenbrand können Sie hier erfahren: http://www.ina-hildenbrand.de
 
Möchten Sie das Buch bestellen können Sie dies z.B. bei Amazone hier: http://www.amazon.de
b_300_200_16777215_00_images_wichtigeBeitraege_Fotolia_34820842_XS.jpgca. 35 Stück
 
Zutaten:
100g gekochter Fisch ohne Gräten
3 El fein gehackte Kräuter
2 El natives Olivenöl extra
1 Ei
200g Dinkelmehl
100g gemahlene Haselnüsse
 
Den Fisch mit den Kräutern im Mixer pürieren Das Püree in einer Schüssel geben Olivenöl und das Ei unterrühren Mehl und Nüsse zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten den Teig zu einer Kugel formen in einer Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen
 
den Backofen auf 180°C vorheizten Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig auf einer bemehlten  Arbeitfläche ca.8 mm dick ausrollen und mit Backförmchen kleine Herzen ausstechen. Auf das Backblech legen und im Backofen 30 Minuten backen.
 
Die Fisch-Herzen auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
In einer Keksdose aufbewahren Haltbarkeit ca. 2 Wochen